Unser Hofft kommt oft. Laura-chans Bilderblog




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Maler
  Nutzlos
  Musik
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 







http://myblog.de/laura-chan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Guten Tag, liebe Welt.
Ich schreibe gerade aus Trier, wo ich für diese Woche wohne und einen Mappenvorbereitungskurs absolviere. Leute, Leute, ist das anstrengend ^^
Halb 9 geht's los, 2 1/2 Stunden zeichnen, dann Mittagspause, dann nochmal 3 1/2 Stunden hinterher. Uffff... Dazu kommt, dass wir von Montagmorgen bis Donnerstagmittag NUR Aktzeichnen machen. An sich nicht schlecht, ich mag das ja, aber wenn mich dann pünktlich um 15 Uhr mein Durchhänger erreicht, hängt es einem schnell zum Halse raus. Aber unerbittlich fliegen im 10-Minuten-Akkord die Bilder aufs Papier...aaaaaaaah...
Der Vorteil: Ich merke, dass ich besser werde. Wenn man eine Zeit lang so intensiv immer ähnliche Sachen zeichnet, geht es einem in Fleisch und Blut über. Und das ist doch fein. :>
Haltet mir schön die Däumchen, dass meine Mappe im Frühling angenommen wird. Nen Plan B habe ich nämlich leider noch nicht ausgearbeitet... oO
8.10.08 18:17


FSJ

Sooo, nun hat es also angefangen, mein liebes und lang herbeigesehntes FSJ.
Der zweite Tag liegt hinter mir und ich bin eigentlich erstaunt, dass es so glatt gelaufen ist, wage aber noch nicht zu hoffen, dass es so bleiben wird.
Am Montag habe ich direkt mal 4 ehemalige Lehrer vom Cusanus-Gymnasium getroffen, mit denen ich ein wenig geplaudert habe. Auch ansonsten ist das Kollegium sehr nett, soweit ich das nach dieser kurzen Zeit beurteilen kann. Ich war am Montag auch auf einer Dienstbesprechung im Lehrerhzimmer, was, ähm... lange gedauert hat! ^^
Vormittags sitze ich in der Bibliothek oder erledige hier und da ein paar Sachen wie Laminieren oder Kopieren. Und am Donnerstag stelle ich meine AG vor, nämlich - ja, wer hätte es ahnen können - Häkeln und Stricken. Muss mir dafür noch einen griffigeren Namen ausdenken, aber ich hab schon mal jede Menge potentielle Teilnehmerinnen der 5. und 6. Klasse beschwatzt, zu mir zu kommen! Das wird ein großer Spaß!
5.8.08 18:07


Quand je suis partie de La Rochelle...

Heyho liebe Leser (wenn es sie noch gibt)!

Nun bin ich also von meiner zehntägigen Frankreichreise zurück, und was soll ich sagen... Saugeil war es!
Zuerst habe ich eine Nacht in Paris verbracht, davor aber noch schnell auf dem Cemetière du Père Lachaise vorbeigeschaut, der war da nämlich ganz in der Nähe. Habe leider das Grab von Jim Morrison nicht gefunden, wohl aber die von Edith Piaf und Oscar Wilde. Immerhin!
Am nächsten Tag sind dann alle 25 Leute meiner Gruppe nach La Rochelle aufgebrochen, mit dem TGV, brrrumbrrum..
Was folgte, waren 8 Tage voller Jubel, Trubel, Heiterkeit. *g* OK, im Ernst, es war einfach alles toll: Das Wetter, das Meer, die Gemeinschaft (es gab niemanden, den ich gar nicht leiden konnte), das Essen und, natürlich, das Festival "Francofolies". 6 Tage dauerte es, mehr als 200 Leute traten offiziell auf und jeder konnte sich 4 Konzerte aussuchen, die ihm bezahlt wurden. Aber auch in der Stadt La Rochelle selbst war den ganzen Tag über alles voll mit Musikern und anderen Künstlern, es gab einen großen afrikanischen Markt etc. etc.... So habe ich auch viele neue Künstler entdeckt, von denen man in Deutschland ja leider nie was hört! So z.B. Dyonisos, Amélie-Les-Crayons, Thomas Dutronc, La Mancha. Vorher gekannt habe ich nur Vanessa Paradis und Mika. Erstere war schön, aber langweilig (und sie hatte ihren Liebsten zu Hause gelassen - es gab also nichts zu sehen), letzterer hingegen war hinreißend! Bin jetzt Mika-Fan. Und das nicht nur, weil er sich auf der Bühne ausgezogen hat!
Was gibt es noch zu sagen? Irgendwie habe ich bei den anderen das Bild der Deutschen Vorliebe zu Bier ordentlich gefestigt. Es gab, glaube ich, nur einen Abend, an dem ich gar nichts getrunken habe.. eheheee.. ^^°
Und komischerweise konnten fast alle anderen außer mir super singen... das hat mir Angst gemacht! War aber auch superschön, weil es ganz oft nachmittags spontane kleine Konzertchen in der Schule gab, in der wir untergebracht waren. Vielleicht finde ich einen Film davon... Meine Kamera nimmt keinen Ton auf. Bof.

Und die Moral von der geschicht': Liebe Kinder, macht euch ruhig die Mühe, den DELF-Test zu machen, es lohnt sich!!
24.7.08 11:31


Paris/La Rochelle

Juhu, heute habe ich mit einer ganz netten Fremdsprachenassistentin telefoniert, die mir Einzelheiten zu meiner La Rochelle-Reise erzählt hat. Das Tolle: Bevor es an den Küstenort geht, kann ich noch einen Nachmittag und eine Nacht in Paris verbringen, mit meiner international bunt zusammengewürfelten Reisetruppe. Habe mir dafür auch schon, weil es günstig liegt, einen Photonachmittag auf dem Cemetière du Père Lachaise ausgeguckt, wo bestimmt schöne Gräber und Skulpturen auf mich warten, und natürlich der Geist von Jim Morrison. Und Edith Piaf. =)
Vor der Rückreise bin ich dann nochmal eine Nacht in Paris (oh- wie der Titel des bösen Pornos oO). Aber wahrscheinlich reicht die Zeit nicht, um ein Museum anzugucken... schade. =/ Aber alles andere ist toll! Ich freu mich!

Ach ja, wer eine Postkarte haben will, melden!
18.6.08 17:37


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung